Aus dem Gemeinderat im Dezember 2019

25. Dezember 2019

Aus dem Gemeinderat im Dezember 2019

Wie in den letzten Jahren Usus fand vor der öffentlichen Sitzung die nichtöffentliche Gemeinderatssitzung statt, um im Anschluss mit den interessierten Bürgern eine Brotzeit zu genießen. Diese Tradition stieß auch in diesem Jahr auf reges Interesse, so lauschten ca. 40 Besucher den Ausführungen und Diskussionen des Gremiums.

Unter anderem wurde von einem Wasserschaden im neuen, kaum bezogenen Ärztehaus berichtet. Eine lebhafte Diskussion entbrannte zum Thema Hort. Bereits bei der Einführung der Mittagsbetreuung sprach sich die SPD Fraktion für eine Weiterführung des damaligen Hortes aus. Leider wurde dieses Ansinnen damals mehrheitlich abgelehnt. Vorgeschlagene Alternativen seitens der Fraktion fanden keine Berücksichtigung und wurden vom damaligen Bürgermeister nicht weiter verfolgt. Umso mehr freuen wir uns, dass auch bedingt durch den Betriebsübergang der KiTa’s auf die Johanniter die Diskussion um einen Hort erneut Fahrt aufnimmt. Mit dem glücklichen Umstand, dass die Physiopraxis mit ins Ärztehaus umzog, stehen hier nun ausreichend Flächen im Haus der Generationen zur Verfügung um dort den Hort unterzubringen.

Das wollen wir zum Anlass nehmen, die gesamte Flächensituation im Haus der Generationen zu betrachten und diese gegebenenfalls durch Ausnutzung des freien Luftraumes über der Sporthalle zu verbessern. Außerdem muss bei einer Erweiterung das Augenmerk auf einem zweiten Flucht- und Rettungsweg gelegt werden. Ein von uns in der Sitzung eingebrachter Vorschlag fand entsprechend Gehör. Erfreulicherweise übernimmt die Planung wieder der Architekt, welcher bereits die Schulhaussanierung, sowie die Sanierung vom Haus der Generationen durchgeführt hat. Erstens ist er für Ideen des Gremiums aufgeschlossen und zweitens waren bisher alle mit ihm durchgeführten Projekte finanzielle Punktlandungen. Herzlichen Dank an dieser Stelle dafür.

Ein anwesender Planer der Thüngersheimer Straße erklärte das weitere Vorgehen im Sanierungsbereich und warum es zu den Verzögerungen bei der Bauausführung kam. Unter anderem wegen aufgetauchter nicht planmäßig erfasster Kanäle und Leitungen im Untergrund konnte der ursprünglich anvisierte Zeitpunkt der Fertigstellung nicht gehalten werden. Bedingt durch die Winterpause ist mit der Fertigstellung nunmehr erst im April 2020 zu rechnen. Über die Winterzeit ist jedoch eine Durchfahrt auch für die Busse möglich. Aufgrund der Einwände einiger Gemeinderäte wurde wegen Bedenken zur Gewährleistung beschlossen, auf das Aufbringen der Deckschicht im vorderen Bereich der Thüngersheimer Straße zu verzichten.

Weiterhin wurde von den durch einen Sicherheitsingenieur festgestellten Mängeln in den KiTa’s berichtet, welche wohl bis zu deren Beseitigung an eine sechsstellige Summe heranreichen werden. Wir stehen voll und ganz hinter diesen Maßnahmen, bedauern an der Stelle jedoch, dass die schon lange bei der Verwaltung bekannten Mängel erst jetzt angegangen werden. Dies ist aus unserer Sicht sehr ärgerlich und darf keinesfalls dem neuen Träger angelastet werden. Vielmehr fragen wir uns warum der Gemeinderat nicht früher über diese Mängel informiert worden ist?

In ihrer Rede zum Jahresende berichtete die Bürgermeisterin unter anderem von der bevorstehenden Sperrung der Wü 3. Aus unserer Sicht eine unumgängliche Maßnahme zur dauerhaften Nutzung der Wü 3. Unglücklich sind die Lösungsansätze für den Ersatzverkehr (Umleitungsverkehr) gelaufen. Wir betonen aber an dieser Stelle ausdrücklich, dass sich alle drei Gruppierungen derzeit intensiv um Lösungen bemühen, dabei nutzen wir uns alle zur Verfügung stehenden Kontakte um hier doch noch eine tragfähige Lösung zu erreichen.

Aus unserer Sicht konnten wir einmal mehr durch unsere sachlichen Beiträge richtungsweisende Entscheidungen im Gremium platzieren. Jetzt kommt es darauf an, dass wir Ihre Unterstützung erhalten, um dies getragen von der öffentlichen Meinung durchzusetzen.

Sollten Sie Anregungen für weitere mögliche Projekte haben können Sie dies in Kürze über unsere Homepage www.spd-guentersleben.de kundtun.

Teilen